Jagdhornblaeser

Reiterliche Jagdhornbläser
Kornwestheim

 

Die Jagdhornbläser

 

Als vielseitiger Verein haben wir nicht nur Reiter, Voltis und Fahrer in unseren Reihen. Hier stellt sich eine ganz andere Gruppe vor: die reiterlichen Jagdhornbläser! Die Jagdhornbläsergruppe wurde 1984 gegründet, damals noch frei nach dem Motto:„Wenn es dem Reiter zu wohl wird, greift er zum Horn“. Bis dahin waren die Lippen unserer wackeren Musikanten nur zum Küssen da, ohne jede  Vorwarnung sollten sie plötzlich auch einem Blechinstrument Töne entlocken. Die Initialzündung zu diesem Schritt kam von Reiterfreund Leo Göttlicher. Statt einer warmen Mahlzeit hatte man ihm kurzerhand ein Jagdhorn in den Mund geschoben.Bereits im Mai 1996 nahmen die Musiker vom  Moldengraben an einem Bundesbläserwettbewerb teil, der am Monrepos stattfand. Mit einer  Silbermedaille kehrten sie nach Hause zurück.

Heute sind aber längst nicht mehr alle Bläserinnen und Bläser auch Reiter. Einige unter ihnen sind noch nie auf einem Pferd gesessen und allein aus Freude an dieser Musik und an der Natur dazugekommen. In dieser geselligen Gruppe gibt es keine Altersgrenzen, jeder ist herzlich  willkommen. Für die ersten Versuche wird Anfängern, die einmal hinein schnuppern wollen, ein Jagdhorn zur Verfügung gestellt. Übungsabend ist jeweils freitags um 20 Uhr in der Musikschule Kornwestheim.Die musikalische Leitung hat seit 2006 Wolfgang Schloz.In ihrem Programm haben die Jagdhornbläser schmissige und durchaus anspruchsvolle Spielstücke, die sie bei ihren öffentlichen Auftritten zum Besten geben. Beim Pfingstturnier, beim Tag der offenen Tür oder auch beim Weihnachtsreiten haben Sie sicher schon ihren Klängen gelauscht. Am 19. September 1999 haben sie in der Reithalle den ökumenischen Gottesdienst zu unserem 25jährigen Vereinsjubiläum musikalisch umrahmt. Ein echtes Erlebnis ist die musikalische Begleitung der herbstlichen Jagden in freier Natur.Welch guten Ruf die Kornwestheimer Jagdhornbläser im Lande genießen, zeigt die Tatsache, dass sie viele Jahre für die Schleppjagd des Haupt- und Landgestüts Marbach engagiert wurden. Übrigens sind sie in Marbach auch schon bei der Herbstparade aufgetreten.